Geschichten sind Türen zu anderen Welten 
Hereinspaziert! Es gibt viel zu entdecken.     

Mutmachgeschichten für Elfenkinder

 

Ich habe diesen Titel so gewählt, weil die Geschichten ganz besonders gut für zarte Kinderseelen geeignet sind.

 

 

 

 

 

 

 Und darum geht´s:

 

1. Geschichte: Lea und das Schlimmste im Leben

 

Lea langweilt sich. Obwohl sie auf der Terrasse eines Waldcafés sitzt, nicht weit von einem Spielplatz entfernt. Aber da sind so furchtbar viele Kinder! Und Lea ist ganz alleine! Auf ihre Eltern kann sie nicht zählen, die müssen Kaffee trinken. 

Kein Wunder, dass Lea grimmig dreinschaut!

 

2. Geschichte: Pia und die Geburtstagselfe

Pia hat ein Problem. Sie ist zur Geburtstagsfeier ihrer besten Freundin eingeladen, doch zum ersten Mal will ihre Mama nicht dabei bleiben. Das hatte sie sonst aber immer getan! Mit den Müttern der anderen Kinder hatte sie an einem Tisch gesessen, Kuchen gegessen und geplaudert. Immer. Doch nun will sie Pia nur bringen! Pia könnte heulen.

 

3. Geschichte: Minchen und Max

Minchen ist in Jubellaune. Zusammen mit ihren Eltern und ihrem Freund Max besucht sie gerade den Kirmesplatz. Aber dummerweise will Max in kein einziges Karussell einsteigen, an jedem hat er was auszusetzen. Außerdem zieht er ein Gesicht wie sieben Tage Regenwetter. Was ist nur los mit ihm?

 

0,99€

31 Seiten 

 

 

Noch eine kleine Anekdote zur letzten Geschichte, die ich den angehenden Schulkindern einer Bad Lippspringer Kita vorlesen durfte:

Passend zum Thema sprachen wir über unsere Erlebnisse und Eindrücke auf dem Kirmesplatz. Die Kinder schilderten mir lebhaft ihre Beobachtungen, vielen war aufgefallen, dass sich das große Riesenrad viel langsamer dreht als das kleine für Kinder. 

Die blitzgescheite Lena erkannte auch gleich den Grund: Kinder sind leichter als Erwachsene!

 

 

 

Lesealter: Zum Vorlesen für Kinder im Vorschulalter